Bilderbuch

Das Bilderbuch „Müllberg-City“ steht auf der Webseite der SASE und kann kostenlos hier heruntergeladen werden. Die einzelnen Kapitel des spannenden Müllkrimis lassen sich auch einzeln übernehmen, lesen oder zu kleinen Rollenspielen umschreiben.

Einige Bildszenen, vor allem die Rattenfiguren, können auf Arbeitsblättern positioniert und im Unterricht eingebunden werden. Verschiedene Orte sind dabei möglich.

 

Kurzinhalt

Im Mittelpunkt steht der Junge Ferdinand mit seiner Ratte Heinrich. Sie leben in einem Raum zusammen und können sich verstehen. Eines Tages wird Heinrich durch Schließen der Fens-ter zufällig ausgeschlossen. Er macht sich auf den Weg zu seinen Verwandten in Müllberg-City. Auf den Straßen häuft sich der Abfall, weil die Müllabfuhr streikt. Bei den Verwandten angekommen, erfährt Heinrich zufällig, dass einige Ratten ein großes Komplott planen. Sie wollen die Müllverbrennungsanlagen in einem größeren Umkreis lahm legen, um dadurch unbegrenzte Abfallmengen zum eigenen Vergnügen zu haben. In dieser Phase werden die meisten der beteiligten Ratten mit ihren Charakteren beschrieben.

In letzter Minute können die „Guten“ mit Hilfe eines Onkels von Ferdinand das Komplott stoppen. Der Onkel war einmal Müllingenieur und verfügte um das technische Knowhow, um die Anlagen wieder in Gang zu setzen .Zur Strafe verlieren die „Bösen“ im System Müllbergcity all ihre Ämter und Funktionen.

Müllberg-City ist ein klassisches Märchen, in dem das Gute über das Böse siegt. Das Gleichgewicht zwischen Tier- und Menschenwelt bleibt gewahrt.

 

 

Die Ratte Heinrich gibt es auch als Stofftier. Sie hat die Gestalt einer echten Ratte. Den Namen hat sie aus der Geschichte „Müllberg-City“, Man kann eine fertige Ratte in der SASE kaufen, sie aber auch selbst herstellen. Dazu wird ein Materialpäckchen mit hochwertigem Stoff und einem Schnittmuster angeboten. Heinrich ist ein warmes, weiches Kuscheltier in Gestalt einer richtigen Ratte. Sie kann aber auch bei Erzähl- oder Spielphasen zum Bilderbuch als Medium dienen.